Do., 15.10.2020 // 20:00 - 23:00

ABGESAGT!!! Inside Y: Das Y-Kollektiv zeigt Reportagen – diskutiert mit!

TUFA Trier – Großer Saal
Film
ABGESAGT!!! Inside Y: Das Y-Kollektiv zeigt Reportagen - diskutiert mit!

Die Veranstaltung musste leider aufgrund der aktuellen Situation verbunden mit den steigenden Corona-Fallzahlen sowie den damit einhergehenden Reisebeschränkungen abgesagt werden. Wir sind derzeit auf der Suche nach einem Ersatztermin im nächsten Jahr! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Reporter_innen vom Y-Kollektiv zeigen die Welt, wie sie sie erleben. Lieber ehrlich, statt objektiv lautet das Credo der jungen Filmemacher_innen, die als teilnehmende Beobachter_innen ihren ganz eigenen Blick auf die großen Themen unserer Zeit werfen. Jeden Donnerstag veröffentlichen sie für funk (ARD/ZDF) eine neue Geschichte auf YouTube. Kontrovers, wild, subjektiv, aber auch ehrlich, transparent und wahrhaftig. So ist das Y-Kollektiv.

Bei Inside Y-Kollektiv präsentieren zwei Reporter_innen des Y-Kollektivs ihre Reportagen. Nach den Filmen besteht Raum für Diskussion, denn auch das ist ein Ziel des Y-Kollektivs: Nicht nur zu berichten, sondern auch in den Dialog mit den Zuschauern zu kommen und über Themen zu sprechen, die uns alle etwas angehen.

Die Themen sind so heterogen, wie das Kollektiv selbst: Extrem, divers, polarisierend aber immer spannend. Die Autor_innen beschäftigen sich in den Reportagen mit den Themen Krieg und Frieden, Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Gender und Feminismus oder Politik und Religion. Bei allen Themen haben die Reporter_innen Haltung, Meinung aber immer öffentlich-rechtliche Werte.

Ihre Offenheit und Nahbarkeit lädt nicht nur in der Kommentarspalte, sondern auch bei der Inside Y-Kollektiv-Veranstaltung dazu ein, mitzudiskutieren.

Aktuell hat das Y-Kollektiv 720.000 Abonent_innen auf YouTube und Facebook (Stand Feb. 2020). Die Zuschauer_innen sehen die Reportagen durch die Augen der Reporter_innen, mit all ihren Zweifeln und Widersprüchen. Sie berichten nicht nur über die Themen, vor allem erleben sie neue Perspektiven und sind mittendrin.

“Das ist alles plakativ, aber es ist auch effektiv und wahrhaftig”, schrieb der Medienkritiker Stefan Niggemeier über das Y-Kollektiv zum Start des Formates 2016 in der FAZ. 2017 wurde das Y-Kollektiv, welches redaktionell bei Radio Bremen (ARD) angedockt ist, mit dem Webvideo- Newcomer-Preis 2018 ausgezeichnet. Danach folgten weitere Auszeichnungen, wie der Alternative Medienpreis 2018 , Juliane Bartel Preis 2018 und u.a. Nominierungen für die Goldene Kamera Digital 2018, Grimme Online Award 2019 und den Grimme Preis 2020. Produziert wird das Y-Kollektiv von der sendefähig GmbH mit Sitz in Bremen und Berlin.

Einlass: 19:00 Uhr


Großer Saal | Veranstalter: TUFA e.V. | Eintritt frei, Platzanzahl begrenzt! Voranmeldung erforderlich!

Anmeldung unter:  mailto: info@tufa-trier.de oder 0651/718 2412

Aufgrund der aktuell erforderlichen Notfallkontaktliste, geben Sie bitte bei einer E-Mail Name, Anschrift und Telefon-Nummer der teilnehmenden Personen an. Vielen Dank!

Menü