So., 30.01.2022 // 16:00

THE TRIO PROJECT: VARIATION X

TUFA Trier – Großer Saal
Musik
THE TRIO PROJECT: VARIATION X

The trio project VARIATION X von Annalisa Derossi/ARTbewegt e.V. erforscht in einer außergewöhnlichen Konstellation die Wechselwirkungen zwischen Musik und Tanz. Jeder der Künstler*innen ist hier sowohl professionelle Musiker*in als auch Tänzer*in.

Im Mittelpunkt steht zunächst die Aufführung des Beethoven Trios op.11. Als Antwort darauf folgt ein eigenständiges Stück, in dem Musik und Tanz in einer einzigartigen Weise miteinander verwoben werden.

Das Trio Projekt VARIATION X wurde im Jahr 2020 durch die Förderung der Beethoven Jubiläums Gesellschaft (BTHVN2020, Bonn) in Koproduktion mit der Stadt Aachen und das Fachwerk Allschwil (CH) realisiert und ist der Beitrag des Aachener Kunst- und Kulturvereins ARTbewegt für das Beethoven Jubiläumsjahr.

VARIATION X setzt konsequent fort, was Annalisa Derossi bisher in ihrer Arbeit auf der Bühne zeigte. Immer geht es um die Schnittstellen von Musik, Bewegung und Komposition an denen eine neue Formsprache entsteht. Tanz beginnt bereits bei den feinsten Bewegungen, die im Musizieren sich zeigen. Entlang des Beethovens Trio werden diese Bewegungen untersucht, und ihre minimalen Veränderungen wie unter einem Vergrößerungsglas sichtbar. Choreografische Elemente wiederum werden zurückwirken auf die Klangerzeugung, die die Basis für die neue Komposition sind. Musikalische und choreografische Komposition finden gleichzeitig statt, bedingen einander gegenseitig. Der Komponist Iñigo Giner Miranda war Mentor in diesem musikalischen Prozess, Tänzerin Silvia Ventura begleitete das Projekt choreografisch.

Annalisa Derossi: (Aachen/Berlin)
Gesamtleitung, Choreografische und musikalische Konzeption, Klavier und Tanz

Isaac Espinoza Hidrobo: (Köln) / Violine und Tanz

Fanny Balestro: (Paris/Lausanne) / Cello und Tanz

Veranstalter Tuchfabrik Trier e.V. | Hier geht’s zu den Tickets

Menü