DIGITALES THEATER

DER UNTERGANG DER TITANIC

 

Das Virus hat Schauspieler*innen das Substantielle ihrer Kunst geraubt: den Bühnenraum und die
darin stattfindende Zusammenkunft. Regisseur und Schauspieler Alexander Ourth stellt sich daher in
seinem aktuellen Projekt ‚Der Untergang der Titanic‘ die Frage, was bedeutet eigentlich Theater und
was davon, lässt sich in den digitalen Raum hinüberretten?

Unter Trägerschaft der Tufa Trier schloss er sich mit sechs weiteren Trierer Theatermacher*innen
zusammen, um die Gesetze und Möglichkeiten des theatral noch wenig erschlossenen ‚digital space‘
zu erforschen. Inszeniert wird Hans Magnus Enzensbergers bekanntestes Werk „Der Untergang der
Titanic“, welches auf einer Vielzahl von Ebenen die Geschichte des Untergangs des berühmten
Schiffes erzählt.

In insgesamt 25 Szenen wagt man sich mit unterschiedlichen Herangehensweisen
auf die digitale Bühne und experimentiert dabei auch mit artverwandten Medien: Stop-Motion-
Animation, Motion-Capturing, Game Design, Illustration und Klangkunst. Bei diesem innovativen
Theaterprojekt möchte man auf Feldern kollaborieren, die für das klassische Theater noch Neuland
sind und mit Künstler*innen dieser Sparten in Kontakt kommen.

Dem kommt es entgegen, dass In Enzensbergers Stück immer wieder die Sichtweisen wechseln. So
erfährt der Leser bzw. Zuschauer von politischen Diskursen, der existentiellen Not eines
Untergehenden, der Sorge der Ingenieure sowie von den Gedanken der Künstler und Philosophen.
Diese Erzählform ermöglicht den Beteiligten jede Episode mit unterschiedlichen Ansätzen und
Vorstellungen davon, wie man digitales Theater macht, anzugehen. Fragmenthaft, wie der zugrunde
liegende Text von Enzenzberger, wird die Geschichte vom Untergang der Titanic in digitaler Form und
mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen erzählt.

Die bereits während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 entstandene Idee befindet sich nun in
der Umsetzung und ist auf einer eigenen Website zu sehen, auf der nach und nach neue Episoden veröffentlicht werden..

Regie: Judith Kriebel, Hannah Ma, Elke Reiter, Sebastian Gasper, Alexander Ourth, Stephan Vanecek

Hier geht es zu den einzelnen Episoden: titanic-tufa-trier.de

Titanic Theater

Gefördert von:

Fördergeber Projekt
Menü