Sa., 11.03.2023 // 16:00

Chinese Whisper

TUFA Trier – Ausstellungsraum 2. OG
Vernissage
Chinese Whisper

Das nordrhein-westfälische Projekt ‘chinese whisper’ (Stille Post) kommt in die TUFA Trier! Das Konzept des Stille Post Projektes erinnert in seinem Aufbau auf den ersten Blick vielleicht an das bekannte Spiel Stille Post. Im Spiel werden Botschaften von Person zu Person weitergegeben, um am Ende darüber zu staunen, wie sich der initiale Gedanke verändert hat. Im Stille Post Projekt reagieren Künstlerinnen und Künstler auf das zugesandte Werk eines anderen Kunstschaffenden mit einer eigenen Arbeit, die sie dann an den Nächsten/ die Nächste in der Reihe weiterschicken.

Zum ersten Mal ist die Ausstellung von dann über 110 Werken in Rheinland-Pfalz zu sehen. Hier werden auch Künstler*innen aus der Kunstszene der Stadt Trier (u.a. Laas Koehler, Bodo Korsig, Chikato Kato) mit ihren Arbeiten Teil des Gesamtkunstwerkes und bringen sich in das überregionale Netzwerk ein.

Da sich jedes einzelne Kunstwerk auf das Vorhergehende bezieht und alle folgenden beeinflusst , kann das Projekt nur so wie es ist, nur in seiner Gesamtheit, existieren. Seit über fünf Jahren wachsen Zeichnungen, Fotos, Musik, Videos und Objekte zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk.

Fernab von Konkurrenz und Kunstmarkt entsteht eine Möglichkeit des aufeinander Reagierens und Zusammenspiels, das wir eher aus der Musik kennen. Das Projekt macht eine, oft sonst kaum wahrnehmbare, Ebene kreativer Prozesse, sowie auch die Entstehung soziokultureller, kollektiver Bildmuster sichtbar.

Die Ausstellungseröffnungen werden zu einem lebendigem Fest! Künstler*innen und Besucher*innen tauschen sich intensiv aus, etwas Neues entsteht. Das Konzept ermöglicht einem heterogenen Publikum unbefangen und voller Neugierde in die Magie der Kunst – einzutauchen. Besucher*innen erkunden die Beziehungen der Arbeiten zueinander und erleben dadurch einen unvoreingenommene Auseinandersetzung mit der Vielfältigkeit und Lebendigkeit des individuellen künstlerischen Ausdrucks. Sie können spüren und verstehen wie in diesem Prozess etwas entstanden ist, das zusammen „größer ist als die Summe seiner Teile“.

Zur jeweils neuen Eröffnung sind auch Künstler*innen aus den vergangenen Jahren anwesend. So bildet sich ein aktives und wachsendes Netzwerk der Beteiligten.

Gefördert von der Stadt Trier und in Kooperation mit dem Tuchfabrik Trier e.V.
Weitere Infos zum Projekt 

Ausstellungsdauer: 11.03. – 02.04.2023
Ausstellung 2. OG | Veranstalter: TUFA e.V.
Vernissage 11.03.2023 | 16 Uhr

Menü