Do., 09.02.2023 // 20:00

Christof Spörk & das Große Don Alberto Lovison-Orchester – DAHAAM

TUFA Trier – Kleiner Saal
Musik-Kabarett
Christof Spörk & das Große Don Alberto Lovison-Orchester - DAHAAM

Ob dahaam oder dahoam oder daheim. Geschenkt. Dahaam kann man sich himmlisch entspannen. Dahaam kann aber auch die Hölle sein. Dahaam schmeckts am besten.
Oder doch nur halb so gut wie beim Wirtn ums Eck. Dahaam ist immer was los. Außer
wir schauen fern. Dahaam geht es richtig ab. Oder ziemlich daneben. Dahaam ist alles
blitzsauber. Oder komplett durcheinander. Dahaam lernen wir gehen und fallen, spie-
len und betrügen, lieben und lügen. Dahaam schaffen wir an. Und Amazon alles her.
Dahaam ist alles privat. Und doch immer hochpolitisch. Dahaam ist globaler Klima-
wandel im Bonsaimodus. Dahaam wabbert ein chinesisches Plastikmeer durchs Kin-
derzimmer. Dahaam ist alles anders und vieles gleich. Und rundherum ist Österreich.
Und damit „Dahaam“ nicht zu österreichisch wird, lässt sich Christof Spörk erstmals
vom passionierten Schlagzeuger und schlagfertigen Bassisten Alberto Lovison beglei-
ten. Der ist übrigens in Italien dahaam.
Und wer jetzt immer noch nicht weiß, wie das Programm heißt, der soll bitte dahaam
bleiben!

Regie: Gabi Rothmüller

„Mit Jazz, Folk, Chanson, Rap & Step bis zu gackerndem Gejodel und – sensationell – der E-Zahnbürste am Tamburin brilliert Christof Spörk in seinem neuen Kabarettwurf „Dahaam“, zusammen mit dem Spitzen-Perkussionisten und Bassisten Alberto Lovison. …Sie servieren stilistisch ausgefeilt und spritzig originell musikalische Haute Cuisine gegen den Mainstream.“
Kleine Zeitung, Graz 01_22

Christof Spörk studierte Politikwissenschaft, Englisch, Spanisch in Wien, Valladolid (Spanien) und Santiago de Chile sowie drei Semester Jazzgesang in Graz. Er promovierte zum Thema „Musik und Politik in Kuba 1959 bis 1999“ in Wien. Neben Klavier und Ziehharmonika ist sein Hauptinstrument die Klarinette. 1999-2001 war Spörk als Journalist unter anderem bei der Zeitschrift „profil“ tätig und hatte einen Lehrauftrag für Politikwissenschaft am Wiener Lateinamerika-Institut.

1991-2005 war er Klarinettist, Sänger und Texter bei der Kabarett-Musikgruppe „Die Landstreich“, die 2003 mit dem „Salzburger Stier“ ausgezeichnet wurde. Mit Landstreich veröffentlichte Spörk vier CDs. 2002-2013 war Spörk Mitgründer und Mitglied der Band „Global Kryner“. Die erste CD „global.kryner“ hielt sich 42 Wochen in den Ö3-Charts. Die Gruppe veröffentlichte sechs CDs bei BMG, SonyBMG und Universal und war in vielen europäischen Ländern und in Mexiko auf Tournee.

Seine Solokarriere als Musikkabarettist begann Christof Spörk 2011. Gleich im ersten Jahr gewann er den „Österreichischen Kabarettpreis“. 2013 erhielt er den „Salzburger Stier“, den renommiertesten Kleinkunstpreis der deutschsprachigen Radiosender zwischen Wien, Zürich und Hamburg. 2015 gewann er SWR-Fernsehpreis, den „Silbernen Stuttgarter Besen“.

„Dahaam“ ist sein inzwischen 6. Solo-Programm.

www.christofspoerk.eu

Tickets: VVK 17,85 / 21,17 € / AK 19 / 23 €

Kleiner Saal | Veranstalter: TuFa e.V.

Hier geht’s zu den Tickets!

Menü