KUNSTETAGEN & AUSSTELLUNGEN

UNSERE KUNSTAUSSTELLUNGEN

In unseren Ausstellungsräumen im 1. und 2. OG können Sie regelmäßig wechselnde Ausstellungen verschiedener Aussteller und künstlerischer Genres erleben.

Ob Themenausstellungen, soziokulturelle Ausstellungsprojekte oder Jahresausstellungen unserer Mitgliedsvereine , in unseren Kunstetagen zeigt sich eine große Bandbreite des überwiegend regionalen Kunstschaffens.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ÖFFNUNGSZEITEN

Di., Mi. und Fr.: 14:00 bis 17:00 Uhr
Do.:
 17:00 bis 20:00 Uhr
Sa., So. und Feiertage: 11:00 bis 17:00 Uhr

Bitte tragen Sie beim Besuch unserer Ausstellungen Ihren Mund- und Nasenschutz.

Marisa Zorgno
“EL OTRO LADO”  “DIE ANDERE SEITE”

Donnerstag | 19.05.2022 ||  Eröffnung 19:00 Uhr
Ausstellung 1. OG  | Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 19.05. bis 12.06.2022

“Marisa plunged into the dense and uncertain fog of freedom. We already know: freedom is not confusing or dark, on the contrary, it should be the most luminous adornment of any creative ambition…Marisa relies on pictorial language. What she does is pushing her powerful intuition into a world she suspects or dreams of and lets her images grow without prior conceptual intentions…”

G.Ramos Gucemas, Tucumán, January, 2017.

 

“…In the themes of his paintings, the strokes and luminous spots of color run through spaces where almost grotesque, disturbing and delusional figures suddenly appear…”Robin Echanique Ecuador, 2019

Marisa Zorgno ist eine argentinische Künstlerin, die in dieser Ausstellung einen Querschnitt ihrer künstlerischen Produktion der letzten 8 Jahre zeigt. Sie kommt direkt aus Tucumán, im Norden Argentiniens nach Trier, um ihre Arbeiten auszustellen und uns ihren persönlichen künstlerischen Weg voller Intuition, Farben, Empfindungen und Natur  näher zu bringen. Ihre farbenfrohen Werke entführen in eine südamerikanische Welt voller Freude und Verwunderung.

Obwohl sie in Buenos Aires geboren wurde, vergisst sie ihre italienische Abstammung voller emotionaler Gefühle nicht. Daher porträtiert sie ihr eigenes Menschenbild mit Ironie, Sinnlichkeit, aber auch „Nostalgie“.

Tufa_Ausstellungen_EL MÚSICO
Tufa_Ausstellungen_Silke Aurora_Layers-of-passion

angesichts
Ausstellung der Europäischen Kunstakademie

 Donnerstag | 19.05.2022 | Eröffnung um 18:00 Uhr
Ausstellung 2. OG | Veranstalter: Europäische Kunstakademie e.V.| Eintritt 2 €
Ausstellungsdauer: 20.05. – 12.06.2022

Die Europäische Kunstakademie (EKA) präsentiert in der Kunstetage 2. OG vier künstlerische Positionen unter dem Titel „angesichts”.

Es stellen aus:

Silke Aurora
Heike Becker
Petra Hübel
Dimana Wolf

Der Mensch steht im Fokus der aktuellen Kunstausstellung. Gezeigt werden faszinierende realistische Porträtmalerei bis hin zu einzigartigen figurativen Mixed-Media-Arbeiten. Die Künstlerinnen verbindet, neben der Hinwendung zum menschlichen Angesicht und zur Körperdarstellung, dass sie an der EKA das berufsbegleitende Kunststudium absolviert haben.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung der Ausstellung „angesichts”, am Donnerstag, 19.05.2022, 18.00 Uhr in der Kunstetage 2. OG der Tuchfabrik Trier ein. Die Eröffnung ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihren

 

Appell an die Menschlichkeit – Impressionen zwischen Untergang und Hoffnung
mit Fotografien von Alea Horst

Freitag | 17.06.2022 ||  Eröffnung 17:00 Uhr
Ausstellung 1. OG | Veranstalter: Tuchfabrik Trier e.V. + menschMITmensch e.V. | Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 17.06. bis 09.07.2022

Es scheint für niemanden hierzulande mehr möglich, die Augen zu verschließen vor dem, was Menschen auf der Flucht erleben, erdulden, erleiden müssen. Medienberichte tendieren jedoch dazu, Erfolge der europäischen Flüchtlingshilfe durch die Politik lobend zu präsentieren, doch entspricht es den Realitäten?

Alea Horst ist ohne Scheu und Zögern dorthin gereist, wo ein Untergang von Mitmenschlichkeit sichtbar und fühlbar ist: Bosnien, Lesbos, Syrien, Afghanistan….
Sie zeigt mit ihren Fotografien die von ihr gesehenen und erlebten Realitäten und wie wichtig es ist, in der großen Masse den einzelnen Menschen nicht zu übersehen. Zwar sind die Fotos durch ihre Kamera entstanden und aus ihrem Blickwinkel heraus, doch lässt sie dem Betrachter die Freiheit, sich sein eigenes Urteil zu bilden. Eine Ausstellung von mehr als 120 Fotografien unterschiedlicher „Schauplätze“ mit erklärenden Texten erlaubtmeinen Gesamtblick auf die immer mehr zunehmende Brutalität im Umgang mit Flüchtenden und Geflüchteten, mit von unserer
Gesellschaft Vergessenen.

Redebeiträge:
Begrüßung – Jana Schröder, Leitung TUFA
Grußwort von Kulturdezernent und Schirmherr Markus Nöhl
Marion Poma – menschMITmensch e.V.
Alea Horst – Aktivistin und Fotografin

Musikalischer Beitrag:
Saif Al-Khayyat Solo
Mit seiner einzigartigen Spieltechnik auf einem der ältesten Saiteninstrumente der Welt, das aus der Antike stammt, führt er seine Zuhörer in eine Atmosphäre voller Inspiration und Emotionen. Seine Musik bezeichnet man als Balsam für die Seele. Sie umfasst alte Musiktradition aus dem Irak sowie neue Kompositionen in altem Stil und Improvisationen (Taqsim) auf verschiedenen alten arabischen Skalen.

DIE AUSSTELLUNGSORTE
FOTOSTRECKE IM INNEN- UND AUßENBEREICH

Innen:
TUFA Trier, Ausstellung 1. OG, Wechselstr. 4-6, Trier
Galerie Netzwerk, Neustraße 10, Trier

Außen:
Bischöfliche Weingüter, Rahnenstraße
Priesterseminar, Hof zur Rahnenstraße
Weltladen der AG Frieden, Pfützenstraße
Club Aktiv, Pfützenstraße

 

Finissage und Ausstellungsführung
09. JULI 2022 | 16 UHR | Eintritt frei

Anmeldung unter info@tufa-trier.de
Führung über die Stationen der Fotostrecke mit Start in der
TUFA- anschließend FINISSAGE in der Galerie Netzwerk

Das Projekt findet im Rahmen des Kulturprogramms zur Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ statt und wird durch die Kulturstiftung der Sparkasse Trier, dieStiftung
Rheinland-Pfalz für Kultur, die Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung und die Stadt Trier gefördert.

Ausstellungen_TUFA_Alea Horst
Menü